360° Orient: 1 von 3

Ich bin grad zurück von der ersten Show von Delannas 360°-Festival. Heut abend gab es das Finale der „Miss Modern Oriental“, morgen, Samstag die Gala und Sonntag Party mit Live-Band. Dazu das gesamte Wochenende über Workshops… volles Programm! Zusammen mit meiner Schwester, die Freitag und Samstag wieder fotografieren wird, bin ich in der 1. Reihe dabei!

Insgesamt war die Show doppelt so lang, wie eine landläufige Show, ich werde mich daher auf die berührendsten Eindrücke beschränken.

1a Der Wettbewerb:

6 Tänzerinnen waren nach Vorentscheid durch die Jury (Dariya, Mohanned Havaz, Verahzad, Artemisia, Lorena Galeano) noch übrig und zeigten ihr Können. Zunächst eine Gruppen-Choreografie, dann Solos. Drei der Tänzerinnen fand ich anstrengend anzusehen: Technisch sehr, sehr hohes Niveau, aber wie es bei Wettbewerben nun mal so ist, bekommt man als Zuschauer 500 Tricks pro Minute um die Ohren gehauen. Diese 3 Tänzerinnen waren zudem wie aus einer Gussform – Hallo jomdance!

Eine Tänzerin wirkte latent überfordert, eine Tänzerin reiferen Alters war eine wunderbare, selbstsicher-ruhige Abwechselung und dann war da noch Valentina, die mir mit ihrer Individualität, weniger Überfrachtung und sehr witzigen, kreativen Ideen am Besten gefallen hat.

 

1b Showteil:

Delannas Kindergruppe Bellykids – herrlich!!! Mit Baufolie, Müllsäcken, Warnwesten und kleinen Straßenbesen eine sehr coole, sehr kreative Nummer! Kinder zwischen 6? und 13?, die eine kindgerechte aber vergleichsweise sehr anspruchsvolle Show ablieferten. Super!

Maja war wieder mit Bollywood dabei, diesmal zum Teil sehr, sehr schnell und deutlich klassischer in den Bewegungen – für Europäische Sehgewohnheiten eine Herausforderung, die durch einen ruhigeren Teil gemildert wurde.

Ein Zigeuner-Fusion-Stück gabs von Zahra Sabua, Sonja Faltterfee, Heike & Co. – Genial! Das Zigeuner-Feeling war toll eingefangen, Bewegungen, Ausdruck, Schäkereien, weit weg von Touristen-Stereotypen, einfach stark!!! Die wenigen Tribal-Bewegungen wirkten da schon fehl am Platz, aber man merkt, dass die Truppe weiter zusammen wächst und sich weiter und weiter entwickelt. *Neid*

Delanna und Naomi: Voi zu diesem Stück – aber nochmal deutlich weiter gearbeitet. Delanna begann solo mit dem roten Voi, im zweiten Teil kam Naomi in Schwarz mit schwarzen Vois dazu. Ich bin hin und weg! Zum Träumen, zarte Melancholie, nie ins pathetische abdriftend, gefühlvoll, menschlich und zum Staunen – WOW!!! Bitte mehr davon!

2a Getanzte Modenschau Polina

Anscheinend sind Rüschen und Riesenblumen in – sehr interessant, nicht immer „alltags“-tauglich, sehr kreativ. Und Ja, da war auch was für mich dabei… Die Kostüme wurden im Tanz gezeigt, was ich sehr angenehm fand, eine Gruppenchoreografie und zwei Routinen, toll als Teil der Show integriert.

2b zweiter Showteil

Die Flatterfee brachte einen hochdramatischen, bedrohlichen Fächerschleiertanz – mutig, da eine ziemliche Herausforderung ans Publikum und an die Ausdrucksstärke der Tänzerin. Sehr gelungen!

Laetizia, Spanisch-Arabisch: Hach, so wat sieht man heutzutage aber selten! Sehr gut, manchmal etwas nah am Stereotyp, größtenteils mit starkem Ausdruck getanzt, sehr unterhaltsam und eine schöne Abwechselung im Programm.

Zahra Sabua Balkan-Bossa Nova-Fusion-Dings: HAMMER!!! Ruth stand stark als Frau, als Persönlichkeit echt auf der Bühne. Wie man sie im Alltag kennt, selbstbewusst, keck, selbstironisch, schelmisch, dazu sinnlich und sehr präsent. Ein riesiger Entwicklungssprung im Vergleich zu früheren Auftritten, knackige Details in Beinarbeit und Drehungen, nahezu durchgängig gehaltene, starke Ausstrahlung. Klasse!

Über Sandra

In diesem Blog halte ich Fundstücke rund um Bauchtanz, Tanz, Bühne, Choreografie, Improvisation und Kreativität fest. Außerdem gibt es Berichte und Gedanken zu den Fortbildungen, die ich mitmache.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berichte Show und Workshop veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 360° Orient: 1 von 3

  1. Pingback: Fragen an Delanna | Bellyscience

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.